Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

BMW Open by FWU locken internationale Weltklasse nach München: Stärkstes Teilnehmerfeld seit Jahren beim härtesten Sandplatzturnier der Welt

BMW Open by FWU locken internationale Weltklasse nach München: Stärkstes Teilnehmerfeld seit Jahren beim härtesten Sandplatzturnier der Welt
  • Vier Top-20 Spieler schlagen in München auf
  • Alexander Zverev will Titel aus Vorjahr verteidigen
  • ATP-Juniorenweltmeister Hyeon Chung: „Hoffe auf ein Finale gegen Zverev!“
  • Internationale Weltklasse gegen deutsche Elite vom 28. April bis 6. Mai
  • Sieger darf sich über einen nagelneuen BMW i8 Roadster freuen
  • Premiere bei den BMW Open by FWU: Eines der weltweit ersten eSports-Tennisturniere findet in München statt

 

München. Die Tennisfans in Deutschland können sich auf das stärkste Teilnehmerfeld der letzten Jahre beim härtesten Sandplatzturnier der Welt freuen. Gleich vier Top-20 Spieler der aktuellen ATP-Weltrangliste, angeführt von Alexander Zverev, werden bei den mit 561.345,- Euro Rekordgeld dotierten BMW Open by FWU vom 30. April bis zum 6. Mai in München aufschlagen.

Neben der aktuellen Nummer fünf der Welt, Alexander Zverev, haben mit dem Spanier Roberto Bautista Agut, dem Argentinier Diego Schwartzman und dem Italiener Fabio Fognini drei weitere Top-20 Spieler zugesagt. „Wir können den Zuschauern das stärkste Spielerfeld präsentieren, seit ich vor elf Jahren als Turnierdirektor gestartet bin. Es ist ein sehr kompaktes Feld, mit Alex Zverev an der Spitze und zahlreichen Weltklassespielern, die in diesem Jahr bereits beeindruckende Erfolge gefeiert haben“, freut sich Patrik Kühnen.  Sandplatzspezialist Schwartzman gewann jüngst ein Turnier der 500er-Kategorie in Rio de Janeiro. Die drei FWU-Markenbotschafter Roberto Bautista Agut, Gael Monfils und Fabio Fognini gingen 2018 ebenfalls schon als Sieger vom Platz. Der Spanier gewann die Dubai Championschips, Fognini die Brasil Open und Monfils das Turnier in Doha.

 

ATP-Juniorenweltmeister Hyeon Chung kommt zurück nach München: „Hoffe auf ein Finale gegen Zverev!“

Die Zuschauer dürfen sich zudem auf den französischen Ausnahmespieler Gael Monfils sowie den russischen Youngster Andrey Rublev und den Vorjahres-Halbfinalisten Hyeon Chung aus Südkorea freuen. „Ich habe viele tolle Erinnerungen an das Turnier in München. Ich freue mich auf die großartigen Fans und hoffe auf ein Finale gegen Alexander Zverev“, sagt Hyeon Chung. In diesem Jahr hat der 21jährige amtierende ATP-Juniorenweltmeister mit Ausnahme von Brisbane bei allen Turnieren mindestens das Viertelfinale erreicht. Bei den Australien Open besiegte er Alexander Zverev und Novak Djokovic auf beeindruckende Weise, schied erst im Halbfinale gegen Roger Federer aus. Im ATP Singles-Race liegt der Sieger des NextGen Finals 2017 aktuell auf Rang vier. „Mit Hyeon Chung bekommen die Zuschauer einen der zukünftigen Stars der Tour zu sehen. Er hat die Fans in München schon im letzten Jahr mitgerissen“, freut sich Patrik Kühnen über die erneute Zusage des Newcomers für die BMW Open by FWU. Auch Vorjahresfinalist Guido Pella, der sich im letzten Jahr durch die Qualifikation spielen musste und inzwischen wieder auf Weltranglistenplatz 61 geführt wird, hat für München gemeldet.

Mit dem dreimaligen Rekordsieger der BMW Open by FWU, Philipp Kohlschreiber sowie Mischa Zverev, Maximilian Marterer, Jan-Lennard Struff und Florian Mayer hat zudem fast die gesamte deutsche Tenniselite zugesagt.

„Wir bleiben unserer Linie treu und wollen den Zuschauern eine für das Turnier bestmögliche Performance von aktuellen Weltklassespielern und einigen jungen wilden Zukunftsspielern präsentieren“, erklärt Turnierveranstalter Michael Mronz. Eine Strategie, die bisher stets aufgegangen ist. Gestandene Profis wie Andy Murray, Juan-Martin del Potro, Tommy Haas oder Philipp Kohlschreiber haben die Zuschauer in den letzten Jahren gleichermaßen begeistert wie die jungen wilden Spieler der „Next Generation“ um Alexander Zverev, Dominic Thiem, Roberto Bautista Agut oder Hyeon Chung, und für Weltklasse-Matches auf der Anlage des MTTC Iphitos gesorgt.

 

Sieger der BMW Open by FWU darf sich über einen BMW i8 Roadster freuen – BMW seit 32 Jahren Titelsponsor

Als großer Anreiz lockt die Spieler neben den 250 ATP-Weltranglistenpunkten, dem Siegerpreisgeld und der inzwischen traditionellen Lederhose aus dem Hause Meindl 2018 ein ganz besonderes Highlight für den Champion. Auch in diesem Jahr stellt BMW als Titelsponsor ein spektakuläres Sieger-Fahrzeug zur Verfügung:  den BMW i8 Roadster, der erst im Januar in Detroit Weltpremiere feierte. „Wie kein anderer verkörpert der BMW i8 Roadster den Drang nach Freiheit und Perfektion, ein Roadster-Feeling in nie dagewesener Form“, erklärt Friedrich Edel, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland. Das dürfte auch der Sieger am 6. Mai auf dem Center Court so sehen, wenn er das Siegerfahrzeug in Empfang nimmt und seine Ehrenrunde dreht. BMW ist bereits seit 32 Jahren Titelsponsor des Turniers. „BMW will einen Betrag dazu leisten, dass der Zuschauer Tennis der Spitzenklasse zu sehen bekommt.

Wir bieten Tennis-Fans, den Event- und Fernsehzuschauern gleichermaßen eine Veranstaltung auf Weltklasseniveau. BMW gestaltet aktiv mit, engagiert sich langfristig und möchte Events entwickeln. Auf die BMW Open by FWU trifft dies alles zu und das Engagement ist sehr erfolgreich“, so Edel weiter.

 

FWU als Presenter mit starker Power für das Turnier

Auch das Finanzdienstleistungsunternehmen FWU mit Sitz in München bringt sich wieder als Presenter mit großer Power in das diesjährige Turnier ein. Mit den Spielern Gael Monfils, Roberto Bautista Agut und Fabio Fognini werden bei den BMW Open by FWU gleich drei charismatische Tennisasse aufschlagen, die bei der FWU als Markenbotschafter unter Vertrag stehen. „Roberto Bautista Agut konnte in diesem Jahr mit Auckland und Dubai bereits zwei Turniererfolge feiern, und auch bei Fabio Fognini lief es mit dem Davis Cup und dem Sieg in Sao Paulo gut“, so Dr. Angela Dirrheimer, Vertriebsvorstand der FWU AG. „Gael Monfils, der verletzungsbedingt 2017 zurückgefallen war, hat sich mit einem Sieg in Doha in diesem Jahr aber schon wieder stark zurückgemeldet. Wir sind gespannt, ob unsere Spieler hier an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen werden und freuen uns auf hochklassige Matches!“

 

Premiere bei den BMW Open by FWU: Eines der weltweit ersten eSports-Tennisturniere findet in München statt

Eine Premiere feiern die „DAIKIN E-Sports Open“ im Rahmen der BMW Open by FWU. Damit wird erstmals ein professionelles E-Sports-Tennisturnier in Deutschland stattfinden, welches von den Veranstaltern der BMW Open by FWU und dem Premiumpartner des Turniers, DAIKIN, gemeinsam entwickelt wurde. 32 professionelle eSports-Gamer werden auf der Anlage des MTTC Iphitos am 4. Mai um ein Preisgeld von 2.000,- Euro kämpfen. Das Turnier zählt damit zu den ersten E-Sports-Tennisturnieren der Welt. Die Bewerbung läuft in wenigen Tagen an. Sowohl die Qualifikation am 29. April, als auch die Finalrunde der DAIKIN E-Sports Open am 4. Mai werden im Livestream via www.ran.de<https://www.ran.de> übertragen.

 

Anlage des MTTC Iphitos lockt Besucher an

Nicht nur das alljährlich hochkarätige Spielerfeld der BMW Open by FWU lockt Jahr für Jahr bis zu 40.000 Zuschauer in die Bayerische Landeshauptstadt. Auch und insbesondere die wunderschöne Anlage des traditionsträchtigen Vereins MTTC Iphitos am Englischen Garten und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm laden Tennisfans und Eventbesucher gleichermaßen zum Verweilen ein. „Die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Turnierpartnern BMW, FWU und MMP und die Mitarbeit von knapp 200 Mitgliedern bildet auch in diesem Jahr wieder die Grundlage für die erfolgreiche Austragung der 103. Ausgabe der Internationalen Tennismeisterschaften von Bayern. Die frühzeitige Verpflichtung der Gebrüder Zverev und Philipp Kohlschreibers, den aktuell besten deutschen Tennisspielern, und das restliche, hochkarätig besetzte Spielerfeld lässt auf spannende und hochklassige Matches hoffen“, sagt Dr. Fabian Tross, Geschäftsführer der Iphitos Sportveranstaltungs-GmbH.

 

Ticketverkauf läuft auf Hochtouren: Einige Preiskategorien zum Final-Wochenende hin fast ausgebucht

Insgesamt strömten im letzten Jahr über 36.000 Zuschauer auf die Anlage. Bereits heute sind einige Preiskategorien für das Finalwochenende von Freitag bis Sonntag fast ausgebucht. Eintrittskarten für alle Kategorien der Hauptrunde sowie für das Qualifikations-Wochenende (28./29. April) sind online unter www.bmwopen.de<https://www.bmwopen.de/> buchbar. Die Preise konnten auch für 2018 stabil gehalten werden. Ein Ticket kostet im Vorverkauf zwischen 12,- Euro für die Qualifikation und 77,- Euro für das Hauptfeld in der besten Kategorie. Kinder und Jugendliche erhalten Ermäßigungen, Kinder unter sechs Jahren haben in Begleitung eines Erwachsenen sogar freien Eintritt. Auch Dauerkarten oder interessante VIP-Arrangements können jederzeit geordert werden.

Das beigefügte Foto zeigt vlnr.: Dr. Fabian Tross, Patrik Kühnen, Dr. Angela Dirrheimer, Friedrich Edel und Michael Mronz vor dem Siegerfahrzeug der BMW Open by FWU 2018.