Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Alexander Zverev gewinnt BMW Open by FWU 2018

Alexander Zverev gewinnt BMW Open by FWU 2018

– Veranstalter und Partner hochzufrieden
– 38.701 Zuschauer strömten auf die Anlage des MTTC Iphitos –
– Viel Prominenz am Finaltag

München. Es war das angekündigte Traumfinale, das der Titelverteidiger gegen den dreimaligen Sieger der BMW Open by FWU gewonnen hat. Alexander Zverev durfte mit dem Siegerfahrzeug, einem spektakulären BMW i8 Roadster, vom Centre Court fahren, nach zwei spannenden Sätzen gegen Philipp Kohlschreiber. Bereits das erste Spiel im ersten Satz war hartumkämpft. Philipp Kohlschreiber brauchte eine Weile, um ein Rezept gegen die wuchtigen Grundschläge von Alexander Zverev zu finden, letztendlich aber konnte er nicht viel dagegen machen. Zwei Breaks gab es im ersten Satz für die Nummer Drei der Welt zum 6:3. Zu Beginn des zweiten Satzes schien es zunächst als könnte Kohlschreiber die Partie wieder spannend machen, er holte sich das Service von Zverev zum 2:1, musste aber sofort das Rebreak hinnehmen. Danach ging es schnell, nach nur 71 Minuten verwandelte Alexander Zverev seinen ersten Matchball zum 6:3 und 6:3. Philipp Kohlschreiber zeigte sich als fairer Verlierer. „Sascha war einfach besser als ich, er ist ein toller Champion. Er hat hier in München jetzt zwei Mal gewonnen, ich finde das reicht jetzt“, sagte Kohlschreiber und grinste verschmitzt. Für Zverev ist es also der zweite Titel bei den BMW Open by FWU und natürlich auch die zweite Lederhose, die er noch auf dem Centre Court anzog und die ihm hervorragend steht. Er war voll des Lobes für das Turnier und die Veranstalter: „Wir spielen hier beim MTTC Iphitos in einem Tennisclub und ich liebe es hier zu spielen. Ich bin jetzt fünf Mal in Folge hier angetreten und hoffe, dass ich noch oft wiederkommen kann.“

Veranstalter und Partner hochzufrieden
Schon vor den Endspielen haben sich Organisatoren und Sponsoren hochzufrieden mit den BMW Open by FWU 2018 gezeigt. 38.701 Zuschauer sind in dieser Woche auf die Anlage des MTTC Iphitos gekommen, das Finalwochenende war schon lange ausverkauft.  In den letzten fünf Jahren waren es nie mehr Zuschauer. Veranstalter Michael Mronz von der MMP Event GmbH betonte aber, dass es ihm nicht um Rekorde geht: „Uns ging es von Anfang an um eine langfristige Perspektive, wir wollten und wollen etwas aufbauen. Nicht Rekorde sind wichtig, sondern der Weg. Die Zuschauer sollen mit einem Lächeln nach Hause gehen, weil sie sich hier bei den BMW Open by FWU wohlgefühlt haben.“ So sieht das auch Peter Bosch, Vorsitzender des MTTC Iphitos: „Mir hat diese Woche riesig Spaß gemacht. Unser Ziel ist es, ein Spitzensportevent zu organisieren und gleichzeitig der „Place to be“ in München zu sein. Und das hat auch in diesem Jahr perfekt funktioniert.“

Aber nicht nur Gastgeber und Veranstalter waren äußerst zufrieden mit den BMW Open by FWU 2018, sondern auch die Partner. Auch Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb BMW Deutschland fand nur lobende Worte: „Die Partnerschaft, die wir hier eingegangen sind, dauert nun schon 32 Jahre, kein anderes Turnier in Europa kann auf so eine lange Zusammenarbeit mit den Partnern zurückblicken. Es war eine sehr schöne Turnierwoche, die mit dem Finale ihren Höhepunkt gefunden hat. Ein besonderes Highlight für uns: Das Siegerfahrzeug, der BMW i8 Roadster wird erst in der kommenden Woche ausgeliefert. Der BMW Open by FWU-Sieger Alexander Zverev ist also unser erster Kunde.“

Dr. Manfred J. Dirrheimer, Vorstandsvorsitzender des Presenting-Partners FWU, hat die Zuschauer in den Mittelpunkt gestellt: „Wir haben hier ein Turnier, bei dem das Publikum immer so nahe an den Spielern sein kann, wie bei keinem anderen ATP-Turnier. Also sollten wir als FWU auch nahe an den Zuschauern sein.“ Seit vier Jahren gibt es unter anderem die exklusive „FWU Night“ am Samstagabend im Golden Racket Club by Käfer, bei der einige Zuschauer, über ein Gewinnspiel am Centre Court, dabei sein können.

Und Turnierdirektor Patrik Kühnen, der das Weltklassefeld bei den BMW Open by FWU zusammengestellt hatte, fasste noch einmal für alle zusammen: „Es war eine fantastische Woche bei perfektem Wetter. Wir haben nur positives Feedback von Spielern und deren Teams bekommen. Wir hatten ein Traumfinale zwischen Philipp Kohlschreiber und Alexander Zverev – mehr kann man sich nicht wünschen.“

Viel Prominenz auf der Anlage
Am Finalsonntag gaben sich nochmal zahlreiche Prominente die Ehre. Der Bayerische Staatsminister Joachim Herrmann, Moderator Thomas Gottschalk, Model und BMW-Botschafterin Lena Gercke, Schauspielerin Veronica Ferres und Unternehmer Carsten Maschmayer oder Topmodel-Juror Thomas Hajo verfolgten das Finale mit Spannung.

Next Story

This is the most recent story.