Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Kohlschreiber & die Zverevs in bestechender Form

Kohlschreiber & die Zverevs in bestechender Form

Melbourne. Das erste Grand Slam des Jahres lässt sich aus deutscher Sicht sehr gut an. Drei Mal dritte Runde – die deutschen Herren zeigen sich bei den Australian Open in bestechender Form.

BMW Open by FWU Champion Philipp Kohlschreiber fegte jüngst den Amerikaner Donald Young 7:5, 6:3, 6:0 vom Platz. Ein Match, dass „wie am Schnürchen lief“, so Kohlschreiber nach seiner Zweitrunden-Begegnung. Nächster Gegner: FWU-Spieler Gael Monfils. Auch der Franzose, so hoch gesetzt wie noch nie (6), hatte bislang keine Probleme auf dem Weg in die dritte Runde. Im direkten Vergleich hatte der Deutsche bisher auf Hartplatz immer das Nachsehen, in seiner derzeitigen Form sollte ihn das aber nicht beirren.

Gleich zwei Zverevs komplettieren das deutsche Trio Down Under. Alexander und Mischa Zverev stehen erstmals in ihrer Karriere gemeinsam in der dritten Runde eines Grand Slams. Nebenbei eine Begebenheit, die es auf dieser Ebene seit 1984 nicht mehr gab!

Mischa Zverev, der sich auf einer unfassbaren Comebacktour befindet und mittlerweile an die Top 40 anklopft. Alexander Zverev, dem man in dieser Saison schon den Sprung Richtung Top 10 zutrauen muss. Der eine, Mischa, sensationell nach 0:2 Satzrückstand Aufschlagriesen John Isner 9:7 im fünften Satz bezwungen. Der andere, Alexander, grundsolide Youngster Frances Tiafoe in drei Sätzen abgekocht.

In der dritten Runde geht es für Alexander Zverev gegen keinen Geringeren als Rafael Nadal. Ein hochinteressantes Match und keineswegs eines ohne Chancen für den 19-jährigen. Mischa Zverev bekommt es mit Malek Jaziri zu tun, eine vergleichsweise machbare Aufgabe.

Man darf also gespannt sein, ob wir das Trio auch im Achtelfinale sehen dürfen. Dort hieße es übrigens Philipp Kohlschreiber vs. Alexander Zverev.