Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Zverev, Struff und Mayer im Achtelfinale – Thiem erster Viertelfinalist

Zverev, Struff und Mayer im Achtelfinale – Thiem erster Viertelfinalist

Zverev, Struff und Mayer im Achtelfinale – Thiem erster Viertelfinalist – Kohlschreiber greift am Donnerstag ins Turniergeschehen ein

Lange Ärmel waren an der Tagesordnung bei BMW Open by FWU AG 2016. Und der eine oder andere Profi hatte sich auch noch eine lange Hose angezogen. Kein Wunder bei vier bis sechs Grad. Und auch kein Problem, meinte Alexander Zverev: „Die Materialien sind so gut, dass man das gar nicht merkt. Aber es war tatsächlich zum ersten Mal auf der Profitour, dass ich eine lange Hose anhatte.“ Mit grauer Jogginghose war dem 19-Jährigen die Revanche gegen Malek Jaziri geglückt. In Barcelona hatte er gegen den Tunesier noch verloren, im München siegte er in drei Sätzen (4:6, 6:3, 6:2) und war froh, dass das Wetter ein Einsehen hatte: „Gestern war das ganz schön matschig, man hätte viel früher abbrechen müssen. Heute konnte ich mich viel besser in das Spiel hineinfühlen und bin froh, dass ich weiter bin.“ Im Achtelfinale morgen bekommt die Nummer 49 der Welt erneut die Chance zur Revanche. Gegen Lukaz Rosol aus Tschechien hat er bislang drei Mal verloren, zuletzt bei seiner Davis Cup-Premiere das entscheidende Einzel: „Er spielt immer sehr gut gegen mich, aber damals war ich auch sehr nervös. Hier sind die Bedingungen anders.“

Gut zurechtgekommen ist auch Jan-Lennart Struff. Auch er verlor den ersten Satz gegen den Kanadier Vasek Pospisil, bevor er sich dann in drei Sätzen durchsetzen konnte (6:7, 6:3, 6:2).  Im Achtelfinale wartet nun ein sehr schwerer Gegner auf ihn, der frühere US Open-Sieger Juan Martin del Potro. Der Argentinier, mit langen, schwarzen Hosen und Ärmeln, bezwang Dustin Brown in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:4 und gab hinterher zu, sich schwer getan zu haben: „Ich war am Ende sehr nervös, das war das erste Match auf Sand seit drei Jahren. Dustin spielt auch sehr kompliziert, ich kannte ihn nicht und er spielt viele Stopps, überall hin.“ Nach Jan-Lennart Struff hat sich del Potro schon erkundigt: „Er ist ein großer Kerl und schlägt sehr hart. Ich freu´ mich auf jeden Fall auf mein zweites Sandplatzmatch.“

Um das musste Österreichs Shooting-Star Dominic Thiem schwer erkämpfen gegen den Kolumbianer Santiago Giraldo. Mit 2:5 lag die Nummer 15 der Welt im ersten Satz schon zurück, gewann dann aber fünf Spiele in Folge zum 7:5. Auch der zweite Durchgang eng, aber mit dem besseren Ende für den Österreicher (6:4), der nach seinem Freilos in der ersten Runde nun als erster Viertelfinalist feststeht. Morgen greifen auch der an Eins gesetzte Belgier David Goffin und die deutsche Nummer Eins, Philipp Kohlschreiber (gegen Florian Mayer) ins Turniergeschehen ein.

Eine enttäuschende Nachricht gab´s auch noch für die Tennisfans: Gael Monfils hat sich im Training eine Adduktorenzerrung zugezogen und musste seine Teilnahme an den BMW Open by FWU AG 2016 absagen, nachdem der Turnierarzt ihn für nicht spielfähig erklärte. Der Franzose war sehr traurig: „Ich habe mich sehr gut aufgewärmt und wollte hundert Prozent geben. Das ist sehr unglücklich.“ Für Monfils wird nun der Slowake Jozef Kovalik als „Lucky Looser“ nachrücken. Und der bekommt dann auch gleich noch die Chance zur Revanche gegen Igor Sijsling aus den Niederlanden. Gegen den hatte er in der Qualifikation verloren, nun treffen die beiden wieder aufeinander – im Achtelfinale.