Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Alexander Zverev für BMW Open by FWU AG 2016 verpflichtet

Alexander Zverev für BMW Open by FWU AG 2016 verpflichtet
  • Fans können sich auf ersten Einzelauftritt nach Davis Cup-Debut auf deutschem Boden freuen
  • Patrik Kühnen: „Größtes Tennistalent seit Becker und Stich“
  • Aktuelle Nummer 58 der Welt schlägt zum dritten Mal in München auf
  • Veranstalter Michael Mronz: „München ist Schaufenster kommender French Open- und Wimbledon-Sieger“

München. Die Veranstalter der BMW Open by FWU AG haben Alexander Zverev frühzeitig für ihr Münchner Turnier (23. April bis 1. Mai) verpflichten können. Damit bekommen die Zuschauer neben Philipp Kohlschreiber als Deutschlands Nummer 1, auch die aktuelle Nummer 2 präsentiert.

Innerhalb von zwei Jahren konnte der Youngster seine Weltranglistenposition von seinerzeit 809 auf aktuell 58 verbessern. „Ich freue mich total auf München. Die Fans dort sind klasse und als Spieler genießt man die familiäre und professionelle Atmosphäre vor Ort sehr“, sagt Zverev, der 2014 -mit einer Wildcard ausgestattet- zum ersten Mal auf der Anlage des MTTC Iphitos aufgeschlagen hat. „Die BMW Open gelten als eines der bestbesetzen Turniere seiner Kategorie. Hier finden Erstrundenmatches statt, die woanders durchaus ein Finale sein könnten“, so Zverev weiter.

Der 18 jährige Shootingstar gilt als Deutschlands größtes Tennistalent und konnte sich zuletzt in Montpellier und Rotterdam bis ins Halb- bzw. Viertelfinale vorkämpfen. Beeindruckend dabei waren vor allem seine Siege gegen die Top-20 Platzierten Gilles Simon und Marin Cilic. Kurz nach den BMW Open by FWU AG im letzten Jahr gelang Zverev erstmals der Sprung unter die Top-100. „Alex ist auf einem sehr guten Weg, sich in der Weltspitze zu etablieren. Er gehört zu den größten Talenten seit Becker und Stich“, so der Turnierdirektor der BMW Open by FWU AG, Patrik Kühnen. In dieser Woche wird Zverev für das deutsche Davis Cup-Team debütieren. „Wir freuen uns, dass wir Alexander frühzeitig für die BMW Open by FWU AG verpflichten konnten. Die Fans können sich schon heute auf seinen ersten Einzelauftritt bei einem ATP-Turnier 2016 auf deutschem Boden freuen.“, sagt Veranstalter Michael Mronz.

Damit nimmt das Feld für das mit einem Rekordpreisgeld von über einer halben Million Euro dotierte Sandplatzturnier weitere Konturen an. „Der Mix aus erfahrenen Topspielern wie Philipp Kohlschreiber oder Roberto Bautista-Agut, gepaart mit einigen jungen Wilden, wird unseren Zuschauern spannende Matches garantieren“, ist sich Mronz sicher. Und weiter: „München ist ein Schaufenster der kommenden French Open- oder Wimbledon-Sieger“.

Dazu könnten zum Beispiel zwei Youngster zählen, die 2015 in München bereits auf sich aufmerksam machten: Der junge Österreicher Dominic Thiem startete bei den BMW Open by FWU AG 2015 als Nummer 46 der Weltrangliste. Der Australier Bernard Tomic war zu dieser Zeit elf Plätze (ATP-35) vor ihm gelistet. Schon damals war man sich einig: Zwei Youngster, denen die Zukunft im Herrentennis gehört. Knapp ein Jahr später standen sich die beiden nun am vergangenen Sonntag im Finale des 500er-Events in Acapulco gegenüber. In einem spannenden Dreisatz-Krimi setzte sich der 22-Jährige Thiem mit 7:6 (6), 4:6, 6:3 durch, feierte seinen ersten Erfolg bei einem ATP-World-Tour-500er-Event und belegt damit bereits Position 14 der Weltrangliste.

Eintrittskarten unter www.bmwopen.de
Tageskarten für die BMW Open by FWU AG 2016 sind unter www.bmwopen.de in vier Preiskategorien zwischen 20,- und 72,- Euro erhältlich. Dauerkarten kosten zwischen 144,- und 344,- Euro. Das Qualifikations-Wochenende können Kinder bereits ab zwei Euro, Erwachsene ab 10,- Euro miterleben. Ein VIP-Ticket enthält einen Sitzplatz der Kategorie 1 sowie den ganztägigen Zugang zum VIP-Restaurant inklusive aller dort angebotenen Getränke und Speisen und ist ab 280,- Euro buchbar.